Je mehr ich persönlich wachse und sich meine Weltanschauung verändert, desto selbstverständlicher ist es für mich, meinen Mitmenschen (ob gross oder klein) und allen Lebewesen auf Augenhöhe zu begegnen. Trotzdem gelingt mir das nicht immer. Deshalb habe ich mich mit dem Thema auf Augenhöhe beschäftigt.

Der Begriff auf Augenhöhe, wird in unserem Alltag immer mehr verwendet. Die Bedeutung variiert dabei je nach Kontext und Verfasser ziemlich stark. Der Duden definiert den Begriff wie folgt: „auf [gleicher] Augenhöhe (gleichberechtigt, gleichwertig: [mit jemandem] auf Augenhöhe verhandeln, diskutieren, verkehren)“.

Für mich bedeutet auf Augenhöhe, dass wir erkennen, dass wir alle unterschiedlich, aber doch von gleichem Wert sind. Daraus ergibt sich, dass das Leben, die Gefühle und die Bedürfnisse des Gegenübers genauso wichtig sind wie unsere eigenen.

In Bezug auf die Beziehung zu Kindern stosse ich immer wieder auf interessante und inspirierende Artikel. Zum Beispiel von Familientherapeut Jesper Juul, der einer meiner liebsten Fachpersonen für den Umgang mit Kindern war. Er hat dieses Thema unter dem Begriff der Gleichwürdigkeit stark geprägt.

Je mehr ich mich mit dem Thema auf Augenhöhe auseinandersetze, desto klarer sehe ich die Tragweite dieses Wertes. Es ist für mich einer der Schlüssel zu Frieden und Wohlstand auf dieser Welt.

Wenn wir unseren Mitmenschen und allen Lebewesen auf Augenhöhe und somit mit Gleichwürdigkeit begegnen, dann schaffen wir eine Grundlage für ein Miteinander, das für alle würdevoll sein kann. Wir sind alle derselben Quelle entsprungen, wir sind alle aus dem gleichen „Material“ geschaffen und für immer verbunden. Der Unterschied ist, dass es verschiedenste Formen von Lebewesen, Fähigkeiten und Begabungen gibt. Ich bin überzeugt, dass jedes Lebewesen, jede Spezies etwas besser kann als eine andere. So ist es im Reich der Pflanzen, im Reich der Tiere und auch bei uns Menschen. Wenn uns das bewusst wird und wir daran glauben, dann sollte es uns leichter fallen, anderen auf Augenhöhe zu begegnen.

Mit dieser Erkenntnis schaffen wir für uns die Möglichkeit, dass wir aus jeder Begegnung etwas lernen können.

Was heisst das nun konkret? Wie können wir einander auf Augenhöhe begegnen?

 

Auf Augenhöhe mit Kinder

Im Umgang mit Kindern heisst das zum Beispiel, dass wir ihnen nicht nur unsere Sichtweise der Dinge beibringen sollten, sondern auch für die ihre offen sind.

„Die Beziehung zu einem Kind ist keine Einbahnstrasse. Das Kind soll nicht nur das entgegennehmen, was wir ihm geben wollen. Wir müssen auch bereit sein, das entgegenzunehmen, was unsere Kinder uns geben.“ Jesper Juul, Familientherapeut

Ich bin überzeugt davon, dass Kinder uns ganz viel lehren können, was wir im Verlaufe unseres Lebens vergessen haben. Kinder sind noch nicht so stark von den Werten und Normen der Gesellschaft geprägt sondern leben viel mehr nach den inneren Bedürfnissen und sind daher näher bei sich selbst und der Natur.

Genau das ist das Ziel unseres Daseins, dass wir wieder mehr zu uns selbst finden und auf unsere innere Stimme hören. Dazu gehört, dass wir uns unsere eigenen Gedanken über gängige Werte und Normen machen. Viele davon sind sinnvoll für ein gelungenes Zusammenleben in einer Gesellschaft, viele sind aber auch nicht mehr hilfreich. Wir müssen uns als Menschheit weiterentwickeln und dürfen dafür neue Werte und Normen erschaffen.

Ein wichtiger Beitrag dazu wäre zum Beispiel das Bildungssystem anzupassen, damit Kinder für die Zukunft gerüstet sind.

 

Auf Augenhöhe führen

Auch in Bezug auf die Wirtschaft ist das Thema auf Augenhöhe sehr wichtig. Ich bin überzeugt, dass Unternehmen, die nachhaltig erfolgreich sein möchten, die Mitarbeiter*innenzufriedenheit mehr ins Zentrum stellen müssen. Dies bedingt unter anderem eine Abkehr von der reinen Profitorientierung hin zu menschlicheren Werten.

„Jede Zusammenarbeit ist schwierig, solange den Menschen das Glück ihrer Mitmenschen gleichgültig ist.“  Dalai Lama

Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter trägt zum Erfolg eines Unternehmens bei, unabhängig davon ob der Beitrag in der Produktion oder in der Geschäftsleitung geleistet wird. Wenn wir aufhören diese Beiträge so unterschiedlich zu bewerten und stattdessen anerkennen, dass es alle Leistungen für den Erfolg braucht, dann würde die heutige Ungleichheit wieder zurückgehen.

Moderne, agile Unternehmen entfernen sich immer mehr vom klassischen Hierarchie-Denken. Für sie sind Führungskräfte „Servant Leaders“, welche die bestmöglichen Rahmenbedingungen schaffen, damit die Mitarbeiter*innen ihr Potenzial ausschöpfen und so ihre Stärken für den Unternehmenserfolg einbringen können. Einige im Team sind vielleicht sehr kreativ, andere können die entwickelten Ideen zielführend umsetzen und wieder andere sind hervorragend in der Qualitätskontrolle oder im hinterfragen für eine noch bessere Lösung. All diese Inputs sind unglaublich wichtig und wertvoll für den Unternehmenserfolg.

Um dies zu erreichen, braucht es von Vorgesetzten viel Vertrauen in die Mitarbeiter*innen, den Mut loszulassen und Entscheidungen abzugeben. Eine Begegnung auf Augenhöhe ist dafür die Voraussetzung. Wenn all das gelingt und das Team diese Haltung mitträgt, dann wird die Arbeit für die Mitarbeitenden bereichernd und sinnhafter Number Search , weil sie ihr Potential viel besser entfalten können und wertgeschätzt werden.

Das Etablieren einer agilen Führungskultur und Unternehmensorganisation ist eine Chance um als Firma langfristig und nachhaltig erfolgreich bestehen zu können. Dieser Prozess ist sowohl für die Geschäftsleitung wie auch für Mitarbeitende nicht immer einfach. Deshalb ist es ratsam, sich professionell, zum Beispiel von einem Agile Coach, begleiten zu lassen.

 

Auf Augenhöhe mit dir selbst

All das oben beschriebene ist wertlos, wenn du dir selber nicht auf Augenhöhe begegnest, respektive dich auf Augenhöhe mit anderen stellst. Erkenne nicht nur das Potential in allen anderen, sondern auch in dir selbst. Sei dir bewusst, dass es vieles gibt das du besser kannst als andere. Du hast ganz sicher Fähigkeiten, die zum Beispiel die/der CEO deines Arbeitgebers nicht hat. Oder du weisst Sachen, die dein Vorbild nicht weiss. Sei dir bewusst, wie wertvoll du bist!

Das sind meine aktuellsten Gedanken zum Thema auf Augenhöhe. Ich freue mich sehr, wenn du deine Gedanken zum Thema auch mit mir teilst. Schreib mir dazu gerne einen Kommentar oder eine Email. Ich freue mich auf den Austausch mit dir.

 

Sei auf Augenhöhe. Für uns alle.

Herzlichst

Caroline

Kontakt

Du möchtest einen Schritt weiter kommen?

Dann melde dich ganz unverbindlich für ein erstes Kennenlernen.

Willst du informiert bleiben?

Erfahre, wenn ich einen neuen Blogbeitrag publiziere.(maximal 2 Newsletter pro Monat)

       
     

    Follow me...

    Privacy Preference Center